28.10.2016

Von: Thomas Nordmeyer

Verkehrsbehinderungen im Sossenheimer Weg: Wir fordern eine anwohnerfreundliche Regelung

Seit gut einem Jahr ist der Sossenheimer Weg nicht durchgängig befahrbar. Etwa in der Mitte wird derzeit ein großes Einfamilienhaus gebaut. Die Baustelle bezieht ihren Strom von der anderen Straßenseite. Das Stromkabel liegt zwar gut gesichert quer über die Straße dennoch ist die Durchfahrt hier oft offiziell verboten und die Fahrzeuge werden durch den Finkenweg umgeleitet. Wenn die Durchfahrt in Ausnahmefällen freigegeben ist, behindert eine auf der Straße liegende Kabelbrücke den Verkehr. Diese Situation dauert bereits seit gut einem Jahr an.

„Für die Anwohner der Meisenstraße, über die der Verkehr umgeleitet wird, ist diese Situation eine unnötige Zumutung“, so Thomas Nordmeyer von den Schwalbacher Grünen, „ebenso für die Anwohner des Vogelviertels und Passanten, die hier täglich vorbei müssen.“ (Der Sossenheimer Weg ist der Schwalbacher Zugang ins Arboretum). Kurzfristige Einschränkungen akzeptiert er als durchaus tolerierbar aber über zwölf Monate Sperrung zeugten von schlechter Organisation. „Wenn es schon nicht gelingt, den Stromanschluss auf der Seite der Baustelle zu installieren, dann muss wenigstens die Verkehrsbehinderung beseitigt werden“. Naheliegend sei es, das Kabel über die Straße zu führen, wie es an ähnlichen Baustellen gehandhabt wird.

Grundsätzlich ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Rathaus und Bauherren durchaus begrüßenswert. Jeder weiß, dass das nicht selbstverständlich ist, viele kennen Beispiele, wo das nicht funktioniert hat. Umso mehr wundert man sich jetzt über die bevorzugte Behandlung eines einzelnen und das auch noch zu Lasten Vieler. „Das Rathaus weckt hier unnötig Argwohn“, so Nordmeyer. Er fordert die Stadtverwaltung auf, endlich die Prioritäten zu Gunsten der geplagten Anwohner zu setzen und die Straße wieder dauerhaft freizugeben.

URL:http://gruene-schwalbach.de/home/news-detail/article/verkehrsbehinderungen_im_sossenheimer_weg_wir_fordern_eine_anwohnerfreundliche_regelung/